Offener Brief an den DGB Berlin-Brandenburg

Liebe Kolleginnen und Kollegen!

Am 14.11.12 werden die KollegInnen in Portugal, Spanien, Griechenland, Zypern und Malta einen Generalstreik gegen die Spardiktate der Troika, aus EU & IWF bestehend, durchführen.
Die derzeitigen Kürzungen und die Angriffe auf die sozialen Rechte von Millionen sind einmalig in der Geschichte der EU, ja des gesamten Kontinents nach 1945.

Löhne, Renten und Sozialleistungen werden gekürzt und gestrichen, die Jugendarbeitslosigkeit ist teilweise so hoch, dass eine ganze Generation aussortiert wird. Die Krise wird auf dem Rücken der Beschäftigten, der Jugend und der RentnerInnen ausgetragen, ihnen werden die Schulden aufgehalst.

Wir, das Griechenland-Solidaritäts-Komitee, wollen diese europaweiten Proteste unterstützen. Wir begrüßen sehr den Beschluss des ETUC, am 14.11.12 in ganz Europa einen Aktionstag durchzuführen und laden Euch herzlich zu einer gemeinsamen Aktion ein.

Wir sind ein offenes Bündnis von AktivistInnen gegen die Krise und wollen mit Euch gemeinsam den 14.11. zu einem Signal der Solidarität machen!

Noch kurz zu uns: Bislang hat unser Komitee einige Veranstaltungen zum Thema organisiert, wie auch eine Solidemo in Berlin am 25.9. mit den griechischen & spanischen Protesten und Streiks. Wir unterstützten die Veranstaltung am 13.11. des AK Internationalismus der IGM, bei der KollegInnen von ihrer Rundreise in Griechenland im IGM Haus berichten werden.

Bei den Protesten zu Blockupy und den „Umfairteilen – Reichtum besteuern“-Aktionen haben wir gesehen, dass Zehntausende für eine andere „Krisenlösung“ mobilisierbar sind. Auf der Blockupy-Aktionskonferenz am 20./21.10. wurde vollste Unterstützung für den 14.11. zugesichert, daran können wir anknüpfen.

Die Kürzungspolitik ist uns auch in der BRD und Berlin nicht unbekannt: kein Mindestlohn, Rente mit 67, ein großer und weiter wachsender Niedriglohnbereich, andauernde Privatisierung öffentlicher Beschäftigung usw. usf. Besonders während der Krise werden die Kosten auf die Massen abgewälzt. Wenn diese Politik sich in der EU weiter durchsetzt, können wir ahnen, welche Kürzungen und Angriffe auch hier anstehen, wenn die Krise in den südlichen Ländern der EU wie ein Bumerang auch auf die BRD zurückschlägt – die ersten Anzeichen dafür sind schon zu erkennen.

Mit einer gemeinsamen Demonstration können wir am 14.11. in der Hauptstadt ein starkes Zeichen setzen – ein Zeichen der Solidarität mit den KollegInnen in Südeuropa!

Wir laden alle KollegInnen dazu ein, mit uns den 14.11. zu organisieren – für einen lauten und bunten Protest gegen die Spardiktate der EU!

Wir würden uns über eine schnelle und positive Antwort freuen.

Mit kollegialen Grüßen

Das Griechenland Solidaritätskomitee

http://griechenlandsolidaritaetberlin.blogsport.eu

griechenlandsoli[at]gmail.com